Gastbeitrag von Wheelymum: Reisen mit Familie und Handicap

Heute erhielt ich einen Gastbeitrag von Wheelymum, oder besser gesagt von Ju, einer Mutter im Rollstuhl. Ju hat für mich einen Beitrag zum Thema Reisen mit Behinderung und Familie geschrieben. Ihren Blog und Informationen über Ju findet Ihr unter: www.wheelymum.com

 

Was erwarten Du und Deine Familie von einer rollstuhlgerechten Unterkunft?

Es sind immer die großen Worte…. Rollstuhlgenrechte Unterkunft. Natürlich unterscheide ich hier, zwischen einem Urlaubsaufenthalt und einem Alltagsleben. Für mich sind breite Türen, und vor allen Dingen eine hohe Toilette wichtig. Eine Bodendusche ist super und erleichtert vieles. Eine kleine Bodenwelle dagegen, stört mich nicht. Wenn ich mit meiner Familie unterwegs bin, benötige ich auch keine spezielle unterfahrbare Küche. Dann übernimmt mein Mann das Kochen und ich schnipple einfach am Küchentisch. Natürlich ist es auch gut zu wissen, wo das nächste barrierefreie Restaurant ist. Ein Hotelzimmer im 5. Stock – gerne, hier wäre dann natürlich ein Aufzug Voraussetzung. Viele Kleinigkeiten können den Alltag erleichtern.  Ein Sommerurlaub am Meer wäre toll. Hier ist es für mich wichtig im Vorfeld zu wissen, welche Strände lange Stege haben, oder z.B. Wege zu den Strandkörben. „Gastbeitrag von Wheelymum: Reisen mit Familie und Handicap“ weiterlesen

10 Gründe, warum Sie Ihren Rollstuhl-Urlaub beim Spezialisten buchen sollten

Rollstuhlfahrer in Begleitung seiner Partnerin

#1 Die Unterkunft ist nicht rollstuhlgerecht

Viele Unterkünfte rühmen sich damit, barrierefrei, rollstuhlgerecht oder rollstuhlfreundlich ausgestattet zu sein. Bei Anreise erwartet den Reisenden dann nur zu oft eine böse Überraschung. Beim Spezialisten passiert dies nicht, da hier alle Unterkünfte im Voraus besichtigt, klassifiziert und dokumentiert werden. Alle relevanten Maße und Ausstattungsmerkmale sind schon vor der Reise einzusehen.

#2 Am Flughafen gibt es keine Assistenz

 Am Flughafen erhalten Reisende mit Handicap eine Vielzahl von Assistenz- und Serviceleistungen. Diese müssen aber rechtzeitig korrekt angemeldet werden. Ist dies nicht der Fall, kann es vorkommen, dass ein Passagier nicht mitfliegen kann. Spezialisten melden alle Leistungen bereits langfristig im Vorfeld an und vermeiden so nervenzehrende Situation kurz vor Abflug.

„10 Gründe, warum Sie Ihren Rollstuhl-Urlaub beim Spezialisten buchen sollten“ weiterlesen

Inforeise: Mit dem Rollstuhl nach Teneriffa

Hallo liebe Leser meines Blogs,

heute schreibe ich einen Blogbeitrag über ein besonderes und einzigartiges Erlebnis. Vom 07.12. bis 11.12.2016 hatte ich das große Vergnügen mit einigen meiner Kollegen von runa reisen, einen Trip zur wundervollen Insel Teneriffa zu unternehmen. Wir haben uns für unsere Kunde einige Hotels angesehen und Freizeitangebote auf der Insel getestet. Vorab, es waren fünf tolle Tage mit viel Sonne und spannenden Erlebnissen. Auf die Hotelbesichtigungen möchte ich hier nicht eingehen. Wer sich die Hotels die wir angeschaut haben aber im Netz näher anschauen möchte, kann das unter folgendem Link tun:

Rollstuhlgerechte Hotels auf Teneriffa

Am frühen Mittwochmorgen ging es mit dem Flieger von Düsseldorf aus los, bei eisigen Temperaturen. Nach einem Flug von rund vier Stunden erreichten wir Teneriffa. Hier hieß es aussteigen und die warmen Klamotten ausziehen. Auf Teneriffa hatten wir durchgehend Temperaturen von 25 Grad, herrlich! Übrigens fallen die Temperaturen auf Teneriffa das ganze Jahr über selten unter 20 Grad, einzig im Norden kann es mal ein bisschen kühler werden. Für mich hervorragende Bedingungen. Meinen Muskeln tut das Klima auf Teneriffa einfach nur gut! Schon nach kurzer Zeit bemerkte ich, wie sich meine angespannte Muskulatur merklich lockerte. Eigentlich müsste ich auf Teneriffa überwintern, aber mit Familie und Arbeit ist das nur schwer zu vereinbaren.

„Inforeise: Mit dem Rollstuhl nach Teneriffa“ weiterlesen