Radtour und Wattwanderung mit Rollstuhl

Jürgen Klug und Familie mit dem Wattmobil als Rollstuhlfahrer ins Watt

Es sind Sommerferien! Wie viele Familien haben meine Frau und ich uns schon Anfang des Jahres Gedanken darüber gemacht, wie und wo wir einen Teil der Sommerferien verbringen möchten. Da meine Frau erst kürzlich wieder eine neue Stelle angenommen hat und auch ich nur wenig Urlaub in diesen Sommerferien habe, sollte der Urlaubsort nicht so weit weg sein.

Wie macht eine Familie mit einem Rollstuhlfahrer Urlaub?

Also haben wir uns entschlossen eine Woche an die See zu fahren, nach Cuxhaven. Gleich zu Beginn der Sommerferien in NRW sind wir los. Im Gepäck alles was man so als Familie im Urlaub braucht und mein Handbike! Hier möchte ich über meine persönlichen Highlights in diesem Urlaub berichten. „Radtour und Wattwanderung mit Rollstuhl“ weiterlesen

RUNA REISEN Betriebsausflug 2017

RUNA-Mitarbeiter beim Aufwärmen im Kletterpark

Zu Gast im Elsterpark in Herzberg

Für mich ging es schon am 27.04. los, da ich am Vorabend noch als Vertreter von RUNA REISEN an einer Veranstaltung im Rathaus Steinhagen teilgenommen habe. Thema der Veranstaltung waren die ab Anfang 2017 gültigen neuen Pflegegrade in der Pflegeversicherung. Dies aber nur am Rande.

Angereist bin ich mit der Deutschen Bahn, von Soest nach Steinhagen. Da viele Menschen mit Behinderung immer wieder davon berichten wie schwierig es sei mit der Bahn zu reisen, habe ich mich dazu entschlossen, dass doch auch mal wieder auszuprobieren. Ich muss zugeben, dass ich ein leidenschaftlicher Autofahrer bin und daher nur sehr selten die Bahn benutze. Entgegen meiner Erwartungen hat die Fahrt mit der Bahn aber hervorragend funktioniert. Der Service war gut und ich habe pünktlich mein Ziel erreicht. sowohl auf dem Hinweg,  als auch auf dem Rückweg am 30.04.2017. „RUNA REISEN Betriebsausflug 2017“ weiterlesen

Gastbeitrag von Wheelymum: Reisen mit Familie und Handicap

Heute erhielt ich einen Gastbeitrag von Wheelymum, oder besser gesagt von Ju, einer Mutter im Rollstuhl. Ju hat für mich einen Beitrag zum Thema Reisen mit Behinderung und Familie geschrieben. Ihren Blog und Informationen über Ju findet Ihr unter: www.wheelymum.com

 

Was erwarten Du und Deine Familie von einer rollstuhlgerechten Unterkunft?

Es sind immer die großen Worte…. Rollstuhlgenrechte Unterkunft. Natürlich unterscheide ich hier, zwischen einem Urlaubsaufenthalt und einem Alltagsleben. Für mich sind breite Türen, und vor allen Dingen eine hohe Toilette wichtig. Eine Bodendusche ist super und erleichtert vieles. Eine kleine Bodenwelle dagegen, stört mich nicht. Wenn ich mit meiner Familie unterwegs bin, benötige ich auch keine spezielle unterfahrbare Küche. Dann übernimmt mein Mann das Kochen und ich schnipple einfach am Küchentisch. Natürlich ist es auch gut zu wissen, wo das nächste barrierefreie Restaurant ist. Ein Hotelzimmer im 5. Stock – gerne, hier wäre dann natürlich ein Aufzug Voraussetzung. Viele Kleinigkeiten können den Alltag erleichtern.  Ein Sommerurlaub am Meer wäre toll. Hier ist es für mich wichtig im Vorfeld zu wissen, welche Strände lange Stege haben, oder z.B. Wege zu den Strandkörben. „Gastbeitrag von Wheelymum: Reisen mit Familie und Handicap“ weiterlesen