Rollstuhlgerechtes Ostsee-Ferienhaus

Jürgen Klug im Rollstuhl am Meer

Es gibt Tage an denen liebe ich meinen Job beim Reiseveranstalter besonders. Solche Tage waren die vom 27.08.-28.08.2016. An diesen zwei Tagen durfte ich mir ein ganz neues Ferienhaus in Heiligenhafen an der Ostseeküste ansehen. Also bin ich am frühen Samstagmorgen Richtung Norden losgefahren, die Fahrt dorthin war lang aber dennoch angenehm, zumal ich jemand bin der gerne Auto fährt.

Auf der Seebrücke
Auf der Seebrücke

Dort angekommen wurde ich erst einmal sehr freundlich vom Besitzer des Hauses begrüßt und ins Haus geführt. Gleich im ersten Moment war mir klar, dass sich die Fahrt absolut gelohnt hat. Denn die Lage des Hauses ist überwältigend, ich wusste gar nicht wo ich zuerst hinschauen sollte. Im Wohn-Essbereich des Hauses ist ein großes Fenster von dem aus man einen herrlichen Blick auf einen Binnensee hat, auf dem sich die unterschiedlichsten Wasservögel tummelten, den Blick leicht nach rechts gewandt hat man einen Blick auf den Yachthafen von Heiligenhafen.

Allein an diesem Fenster kann man stundenlang sitzen und den Ausblick genießen! Wir haben es dann aber vorgezogen auf die große Terrasse zu gehen, denn das Wetter war super. Von hier aus hatten wir auch einen Wahnsinns Blick auf den Binnensee, den Yachthafen und auf den Strand der Ostsee. Auch hier kann man Stundenlang verweilen, ein schönes Glas Wein trinken und es sich so richtig gemütlich machen.

Essen, Trinken und die rollstuhlgerechte Umgebung

Rollstuhlgerechtes Ferienhaus
Das Ferienhaus, es ist das rechte!

Da wir aber großen Hunger hatten, sind wir erstmal essen gegangen. Wo geht man essen an der See? Natürlich in einem Fischrestaurant, dieses liegt gerade einmal 300m entfernt vom Haus am Yachthafen und ist mit dem Rollstuhl sehr gut zu erreichen. Überhaupt liegt das Ferienhaus in einem ganz neu errichteten Resort, welches perfekt für die Bedürfnisse von Touristen gebaut wurde. Es gibt viele kleine Geschäfte, Restaurants, Bars, Freizeitangebote und vieles mehr in unmittelbarer Nähe. Natürlich wurde auch an die Bedürfnisse für Menschen mit Behinderung gedacht.

IMAG1489
Blick von der Terrasse!

Die Strandpromenade ist mit dem Rollstuhl gut befahrbar, auch eine rollstuhlgerechte Toilette gibt es dort, die Geschäfte sind alle mit dem Rollstuhl gut befahrbar, einen rollstuhlgerechten Strandzugang gibt es auch, der direkt zur Strandbar führt. Für alle die einen unbeschwerten Urlaub an der Ostsee genießen wollen ist Heiligenhafen genau der richtige Ort. Ich habe auf jeden Fall die zwei Tage sehr genossen und es ein wenig bedauert nicht mehr Zeit gehabt zu haben. Denn hier gibt es vieles zu entdecken, Langweilig wird es auf jeden Fall nie. Geschlafen habe ich übrigens auch sehr gut, denn Nachts hört man nur das leichte rauschen der Wellen. Ich kann nur allen empfehlen hier einmal seinen Urlaub zu verbringen!

Kennt ihr Heiligenhafen? Was habt ihr für Erfahrungen in dem schönen Urlaubsort gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare und Rückmeldungen.

Euer Jürgen


Mehr zum Ferienhaus findet Ihr auch hier:
Ferienhaus Meerblick buchen
Zu den kostenlosen Reisetipps für Rollstuhlfahrer anmelden

Alles Urlaub und Pflege, oder was?

Barrierefrei Reisen mit Betreuung kann beim Spezialreiseveranstalter runa reisen gebucht werden
Betreute Reisen bieten Pflegebedürftigen Sicherheit auf Reisen

Urlaub mit Pflege für Rollstuhlfahrer – geht das überhaupt?

Natürlich ist es auch für pflegebedürftige Rollifahrer machbar im Urlaub Pflege zu erhalten. Das ist i.d.R. auch problemlos zu oranisieren. Was allerdings immer häufiger zum Thema wird, ist „Urlaub von der Pflege„. Pflegeurlaub quasi als Urlaub gemeinsam mit Pflegebedürftigen. Sinn ist es, Urlaub gemeinsam mit dem pflegebedürfigen Angehörigen zu verbringen, ohne die Pflege im Urlaub selbst zu übernehmen.

Pflegeurlaub

Pflege ist anstrengend, vor allem eine 24-Stunden-Betreuung. Eine Auszeit vom Pflegealltag bringt ein großes Stück Lebensqualität zurück – für den Pflegebedürftigen, aber vor allem auch für den pflegenden Angehörigen. Deshalb gibt es Urlaubsreisen, die auch Menschen mit Pflegestufe einbeziehen.

Ob in speziellen Pflegehotels oder in dem „normalen“ Urlaubshotel. Für viele Angehörige ist es wichtig, dass man zwar gemeinsam mit dem Pflegebedürftigen Urlaub macht, man selbst aber auch einmal ausspannen kann. Dies im besten Wissen, dass der liebe Angehörige gut durch Fachkräfte versorgt ist.

So kann der sonst Pflegende endlich einmal die Seele baumeln lassen, oder längst vergessenen Hobbys nachgehen. Während der Pflegebedürftige von Profis betreut, versorgt und unterhalten wird. Die restliche Tageszeit beim Frühstück, Dinner und die Abendstunden verbringt man entspannt zusammen. Wer etwas weniger Unterstützung im Urlaubsort benötigt, kann gerne auf den ambulanten Pflegedienst vor Ort zurückgreifen, oder eine Gruppenreisen mit Gleichgesinnten buchen, die von examinierten Pflegekräften begleitet wird.

“Viele pflegende Angehörige sind nach zum Teil jahrelangem pflegerischen Einsatz ausgebrannt und dürsten nach Erholung. Aber wer soll den Angehörigen in dieser Zeit betreuen?”, sagt Karl B. Bock , mein Geschäftsführer bei runa reisen. “Im gemeinsamen Urlaub wird dann die Pflege durch eine examinierte Kraft übernommen und durch die Krankenkasse finanziert, so dass sich der sonst Pflegende in der gewonnenen freien Zeit entspannen und das Leben genießen kann.” Diese Finanzierung läuft häufig über die Verhinderungspflege.

Verhinderungspflege entlastet Ihr Reisebudget

Dieses Angebot der Pflegeversicherung kann beantragt werden, sowohl, wenn der pflegende Angehörige sich aus Urlaubsgründen nicht um die pflegebedürftige Person kümmern kann, als auch wenn die Pflegeperson mit ihm zusammen Ferien macht. Voraussetzungen: Er muss vorher mindestens 6 Monate die Pflege im häuslichen Umfeld geleistet haben und die Pflegeperson muss eine Pflegestufe haben.

Bis zu 1.612 Euro pro Kalenderjahr können in Anspruch genommen werden. Die Pflegekasse übernimmt pro Jahr die nachgewiesenen Kosten bei einer Verhinderungspflege von bis zu sechs Wochen.

Wer mehr zum Thema erfahren möchte, kann sich hier oder hier informieren.

 

Inklusives 2016

Marijke Amado bei inklusiven Musikfestival mit runa reisen
Marijke Amado wird vom Mundmaler gemalt

Am 07.08.2016 war ich eingeladen am ersten Inclusives 2016 in Weinheim teilzunehmen. Ein großes Event für Menschen mit und ohne Behinderung, mit viel Musik und Informationen rund um das Thema Inklusion. Ich war geladen um Besucher über das Thema reisen für Menschen mit Behinderung zu informieren.

Durch das Programm führte Marijke Amado, vor allem bekannt durch die Mini Playback Show. Marijke Amado engagiert sich schon seit Jahren für Menschen mit Behinderung. An dieser Stelle möchte ich gar nicht darauf eingehen, wie ich zum Thema Inklusion stehe, ich werde das Thema aber sicher nochmal an anderer Stelle aufnehmen. Hier möchte ich nur über die Veranstaltung und meine Erfahrungen dort berichten.

Leider fand ich das für eine so groß angelegte Veranstaltung zu wenig Besucher da waren, vielleicht lag es an den Ferien, dass Wetter kann es nicht gewesen sein, denn das war hervorragend. Vielleicht ist das Thema an sich aber auch nicht so interessant, dass man Besucher in Scharen erwarten kann. Ich hatte jedenfalls Spaß dort, wie man an den Bildern vielleicht sehen kann. Immerhin habe ich dort eine Erfahrung gemacht, die ich trotz meines Alters vorher noch nicht gemacht habe. Ich habe kurz einen Degen geführt! Ein super Erlebnis.

Rollstuhl-Fechten ein interessanter Sport
Ich teste mich beim Rollstuhl-Fechten

Eine zentrale Frage die mir dort immer wieder gestellt wurde und die mir als Reiseberater auch Andernorts immer wieder gestellt wird ist, warum soll ich bei einem Spezialanbieter wie runa reisen buchen, wo ich doch auch in Internetreiseportalen rollstuhlgerechte Zimmer finde?

Meine Antwort darauf ist einfach und eigentlich in einem Wort gesagt, Service. Dennoch möchte ich es nicht bei diesem einem Wort belassen, sondern noch ein paar Worte mehr dazu schreiben. Sicher, ich finde heute in den einschlägigen Portalen auch rollstuhlgerechte Zimmer, wenn ich Glück habe finde ich auch ein Foto vom Zimmer, darüber hinaus finde ich aber nichts. Keine Angaben zu Türbreiten, gibt es die Möglichkeit Hilfsmittel vor Ort zu buchen, gibt es vor Ort einen Fahrdienst für Menschen mit Behinderung, ist der Speisesaal des Hotels ebenerdig zu erreichen und vieles mehr. Die Antwort auf diese Fragen finde ich nur bei Spezialanbietern. Nur sie können einen Fahrdienst vor Ort organisieren, Hilfsmittel wie ein Pflegebett oder einen Patientenlifter bereitstellen. Sie können mir auf Flugreisen die nötigen Hilfen beschaffen. Sie können durch Mitarbeiter wie mich prüfen, ob ein Hotel wirklich auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung ausgelegt ist. Ich weiß aus meiner langjährigen Erfahrungen, dass diese Bedürfnisse je nach Behinderung sehr unterschiedlich seien können. Ich brauche ein Hotel das auch für Familien geeignet ist, damit ich mit meiner Familie einen entspannten Urlaub machen kann, andere brauchen mehr Hilfsmittel vor Ort als ich, oder sie benötigen Pflege.

Der Stand von runa reisen - Rollstuhlurlaub
Der Stand von runa reisen

Oft höre ich, das Spezialanbieter aber auch teurer sind, dazu kann ich nur sagen ja das stimmt, aber auch nur bedingt. Wenn ich nur ein rollstuhlgerechtes Zimmer buche ist dies in der Regel nicht teurer als bei anderen Anbietern auch, oder wenn ich es direkt beim Hotel einbuche. Wenn ich aber einen rund um Sorglos Service benötige kostet dieser natürlich auch Geld, schließlich möchte niemand umsonst arbeiten, auch ich nicht.

Ich glaube, das ich in den Gesprächen beim Inclusives 2016 auf diese Punkte aufmerksam machen konnte und vielen die Sicherheit gab bei einem Spezialanbieter wie runa reisen gut aufgehoben zu sein.